Dieser Blog zeigt den Entstehungsprozess eines Buches für Handstrickanleitungen.

Alle Strickmodelle sind mit einer- beim Deutschen Patentamt geschützten- nahtlosen Schnitttechnik entworfen.


This blog shows the process of creating a book for hand knitting patterns.

All knitted clothes are designed by the seamless pattern system, protected at the German Patent Office.

Freitag, 28. Oktober 2016

Strickevent: Kraus-Weste, Arbeitsschritte 8) & 9)


Willkommen zum letzten Teil der Schritt-für-Schritt-Erklärung 
der Kraus-Weste von S.112!


Detailaufnahme der heutigen Arbeitsschritte: Schulterpartie und Halsblende


die Strickrichtung der Halsblende: siehe Maschenmarkierer °7
die Strickrichtung der Schulterpartien: siehe die Maschenmarkierer °1 bzw.°6 

an den Schulterlinien

Nach Beenden der letzten Arbeitsschritte, sieht die Weste so aus:

Auf dem Bild habe ich die Schultermaschen markiert,
zwei Masche am Rückenteil und jeweils eine am linken und rechten Vorderteil.
Diesen Maschen werden im Arbeitspunkt 9 zuallererst verlängert.

Arbeitsschritt 8): Halsblende

Wir legen alle Halsblendenmaschen 
- am rechten VT, am RT und am linken VT - 
auf eine Nadel, stricken die angegebene Reihenanzahl 
und ketten danach diese Maschen ab.

Unten im Bild sieht man die fertig gestrickte Halsblende in lila.


Arbeitsschritt 9): Schulterpartien

Ich verteile die Armausschnittmaschen, die wir für die Erarbeitung 
der Schulterpartien benötigen, auf ein Nadelspiel. 
Dabei ist es wichtig, dass die beiden markierten Schultermaschen 
jeweils am Anfang/Ende einer Nadel sind.

Wir beginnen mit dem Verlängern indem wir als allererstes 
die beiden markierten Maschen stricken. Danach wird pro Seite
 (vom rechten bzw. linken Vorderteil und vom Rückenteil) 
die jeweils angegebene Maschenanzahl verlängert, 
bis über die gesamten Armausschnittmaschen wieder gestrickt wurde. 

Jetzt ketten wir diese Masche ab und sind bereits am Ziel angekommen:
die Weste ist fertig!

Die Weste in Babygrösse: die fertig gestellte Schulterpartie, ebenfalls in lila,
steht nach oben ab. Dabei ist die Strecke an der Schulter (links) länger als die unter dem Arm (rechts).

Flach ausgebreitet sieht die Weste so aus:


Da mir die graue Wolle ausgegangen ist, habe ich die heute vorgestellten Arbeitsschritte 8) & 9), also die Halsblende und die Schulterpartien, in lila gestrickt.
So kann man auch diese Arbeitsschritte deutlich von den letzten unterscheiden.


Zusätzlich habe ich den Anschlag aufgetrennt und durch das lila Garn ersetzt:

Die Perlmuttknöpfe, mit dem schönen Ornamentmotiv,
passen hervorragend zu dieser Baby-Kraus-Weste.

Die Anleitung für die Babygrösse, 50/56, 62/68, 74/80, 86/92,
veröffentliche ich übrigens am 11.11. hier im Blog.


Viel Spass beim Stricken und meldet euch, wenn es Fragen gibt!


Wenn ihr Lust habt, könnt ihr die Weste als Projekt bei Ravelry anlegen und
mit der Kraus-Weste aus dem Buch verknüpfen: 
Kraus-Weste auf Ravelry

Kommentare:

  1. Hallo!

    Süß die Babyweste!
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Barbara,

      ich finde auch, dass sie wunderbar in der Babygrösse ausschaut!

      Herzliche Grüsse
      Irina

      Löschen
  2. Finde die kleine Weste auch super und werde wohl warten, bis sie am 11.11. erscheint. Da kann ich erst mal üben, bevor ich für mich selber die große Variante stricke. Die Enkel freuen sich bestimmt.
    LG Barbara G.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,

    das ist eine tolle Idee: in der Babygrösse ist sie sehr schnell gestrickt und man ist dann fit für die Damengrösse ;-)
    Deine Enkelkinder werden sich mit Sicherheit freuen!

    Herzliche Grüsse
    Irina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irina
    Meine erste Kraus-Weste ist fertig. Du bist eine echte Schnittkünstlerin.Das Teil hat eine total edle Passform. Meine Freundin, die früher als Directrice gearbeitet hat,War hin und weg, als sie die Passform gesehen hat. Jetzt strick ich sie nochmal in einer anderen Farbe. Weiterhin viel Erfolg!

    Liebe Grüsse Helene

    AntwortenLöschen