Dieser Blog zeigt den Entstehungsprozess eines Buches für Handstrickanleitungen.

Alle Strickmodelle sind mit einer- beim Deutschen Patentamt geschützten- nahtlosen Schnitttechnik entworfen.


This blog shows the process of creating a book for hand knitting patterns.

All knitted clothes are designed by the seamless pattern system, protected at the German Patent Office.



Freitag, 17. Februar 2017

Strickevent: Stichmuster-Jacke, Arbeitsschritte 4) & 4a)


Nach der ausführlichen Erklärung der Kraus-Weste,
möchte ich euch nun willkommen heissen zum nächsten Teil 
der Schritt-für-Schritt-Erklärung der Stichmuster-Jacke 
________________

Letztes Mal 
- zugegebenermassen ist es gefühlt eine Ewigkeit her- 
haben wir die Arbeitsschritte 3) & 3a) erarbeitet.

Heute sind die beiden Vorderteile dran:
sie werden getrennt von einander & quer gestrickt.
Auf diesem Bild sieht man sehr gut, dass das Vorderteil quer gestrickt ist.
Das Garn, aus welchem diese Strickjacke erstellt wurde, ist Yak von Lang Yarns.
die Maschen zwischen den MM°1-3 = rechtes Vorderteil 
MM°6-8 = linkes Vorderteil
Für den Arbeitsschritt 4) müssen wir den Faden neu ansetzen.
Ich erkläre die Vorgehensweise für das rechte Vorderteil,
das Linke wird gegengleich gearbeitet.

So sieht die rechte Seite unserer Jacke 
nach Vollendung des Arbeitsschrittes 3a) aus:


Die Maschenmarkierer °1a-°3 entsprechen den Sicherheitsnadeln.
Beim Arbeitsschritt 4) werden nur die Maschen zwischen MM°1a und °3 
gestrickt. Alle restliche Maschen ruhen auf der Nadel.

Wir starten am MM°3 und stricken in Richtung MM°1a. 
Da ich bei der Babygrösse in der 1.R am MM°3 1M verkürzen muss, 
lasse ich die 1.M ungestrickt und starte erst mit der 2.M:


Man sieht hier sehr gut, dass die linke Masche vom MM°3 ungestrickt bleibt
und ich den Faden bei der 2.M angesetzt habe. 
Nun stricke ich in Richtung MM°1a. 
Da ich in am MM°1a jeder R 7M verkürzen muss, stricke ich die letzten 13M nicht, 
die 14.M vor MM°1a wird nach dem Stricken direkt verkürzt,
danach gewendet und die 2.R  Richtung MM°3 gestrickt. 
Ich habe somit sowohl für die 1.R als auch für die 2.R 
jeweils 7M am MM°1a verkürzt.

Jetzt stricke ich in Richtung MM°3. 
Hier muss ich sowohl für die 2.R als auch für die 3.R jeweils 1M verkürzen.
Ich stricke die beiden letzten Maschen (die letzte M= eine M in 1.R verkürzt, 
die vorletzte M= eine M in 2.R verkürzt) vor dem MM°3 nicht, 
die drittletzte Maschen wird direkt nach dem Stricken verkürzt und danach gewendet.

Restliche Reihen weiterstricken 
und dabei die geforderten Maschen verkürzen.
So sieht es nach Beendigung des Arbeitsschrittes 4) aus:


breiteste Stelle= Brustweite

Wir beginnen nun mit 4a):
bei diesem Abschnitt werden nur die Maschen zw. MM°1a & °3a 
gestrickt und wieder an beiden Seiten (=MM°1a & °3a) Maschen verkürzt.

Die Strickweise entspricht dem Arbeitsschritt 4).


MM°2 ist später der Punkt unter dem Arm.
Die Maschen zwischen MM°2 und MM°4 sind Ärmelmaschen.

Nächste Woche geht es mit den Punkten 5) & 5a) weiter.
Wünsche euch viel Spass beim Nachstricken!


Gast bei freutagmaschenfein 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen