Dieser Blog zeigt den Entstehungsprozess eines Buches für Handstrickanleitungen.

Alle Strickmodelle sind mit einer- beim Deutschen Patentamt geschützten- nahtlosen Schnitttechnik entworfen.


This blog shows the process of creating a book for hand knitting patterns.

All knitted clothes are designed by the seamless pattern system, protected at the German Patent Office.

Montag, 12. September 2016

Entwurf der Woche °6/16: Ikotuch


Immer dienstags präsentiere ich euch
 ein Projekt an dem ich in der Vorwoche gearbeitet habe.
Dabei können es neue Strickmuster sein, 
aber auch neue Modellschnitte oder auch 
eine Blick in meine Arbeit als Freelancedesignerin.
___________

zur Zeit auf den Nadeln: das Ikotuch

Seit letzter Woche stricke ich an meinem neuen Entwurf:
ein Dreieckstuch, dem ich den Namen Ikotuch gegeben habe.


die Farbzusammenstellung und der Farbverlauf
 der Novena von Lang Yarns ist eher zurückhaltend - das mag ich sehr gerne

Durch die vielen Dreiecke, 
die unterschiedliche Strickrichtungen aufweisen, 
erinnert es mich an die Konstruktion eines Ikosaeders
- aus diesem Grund habe ich ihm den Namen Ikotuch gegeben.

Zur Zeit laufen wieder Teststricks und es 
kommen ganz unterschiedliche Tücher bei raus:
es wird zweifarbig gestrickt, mit Verlaufsgarn aber auch
 mit ganz, ganz vielen Farben. Jedes Dreieck wird mit 
einer neuen Farben gestrickt, perfekt um Wollreste aufzubrauchen!
Es werden noch übrigens einige Tester gesucht.
Hier ist die Gruppe bei Ravelry.

schlichtes Design mit einer grossen Wirkung: 
die Farbverläufe erinnern mich an Aquarellmalerei

Gestrickt wird dieses Dreieckstuch von der unteren Spitze nach oben, 
wie man anhand der technischen Zeichnung erkennen kann: 

Die Tuchgrösse vom Ikotuch ist variabel.

Wenn die oben gezeigte Version aus dem Verlaufsgarn fertig ist,
werde ich noch ein weiteres Tuch in der selben Konstruktion stricken:
aus einem unifarbenem Garn. Der Blickfang sind dann 
die zahlreichen Zopfpartien, die aufgrund der verkürzten und 
verlängerten Reihen innerhalb des Tuchs sich herumschlängeln.

Wie auch bei dem Konstruktuch, werden folgende Stricktechniken
benutzt: Zu- & Abnahmen, verlängerte und verkürzte Reihen.

Und auch dieses Modell eignet sich hervorragend zum Yoga-Stricken:
es werden keine Doppelmaschen, Umschläge oder Querfäden benötigt, 
um die verkürzten Reihen zu erarbeiten ;-)


Gast bei Creadienstag
Gast bei Maschenfein

Kommentare:

  1. Das sieht ja toll aus! Ich finde vor allem deine Version mit dem Verllaufsgarn sehr ansprechend, weil so harmonisch. Aber ich kann mir vorstellen, dass auch eine knallebunte Resteverwertungsvariante ihren Charme hat!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sabrina!
      Das Tuch, das als Resteverwertung gerade von einer Testerin gestrickt wird, sieht ebenfalls unglaublich harmonisch aus, weil alle Farben pastellig sind. Die Testerin hat ein wirklich tolles Gespür dafür welche Farben zusammen passen!

      Herzlichst
      Irina

      Löschen
  2. ui, das sieht spannend aus
    und das Garn gefällt mir gut

    lieben Gruß
    Uta, die auch gerne nahtlos strickt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön guten Morgen Uta,

      herzlichen Dank für die lieben Worte!
      Es freut mich, dass Du ebenfalls gerne nahtlos strickst ;-)

      Herzlichst
      Irina

      Löschen