Dieser Blog zeigt den Entstehungsprozess eines Buches für Handstrickanleitungen.

Alle Strickmodelle sind mit einer- beim Deutschen Patentamt geschützten- nahtlosen Schnitttechnik entworfen.


This blog shows the process of creating a book for hand knitting patterns.

All knitted clothes are designed by the seamless pattern system, protected at the German Patent Office.

Dienstag, 11. April 2017

Tutorial°5: Wie stopfe ich Stricksachen?


Die gesamte Familie trägt sehr, sehr gerne Stricksachen. 
Und so kommt es immer wieder vor, dass kleinere und grössere Löcher 
auf der beliebten Kleidung auftauchen.

Heute zeige ich verschiedene Arten mit den unliebsamen Lochmonstern umzugehen ;-)


Meine Utensilien für das Stopfen: Stopfpilz aus dem Stopfwebapparat,
passende Wolle, Stopfnadel und eine Schere.
Die beiden ersten Arten seine Stricksachen auszubessern, 
wirken eher wie eine Verziehrung.
Meine Absicht war es nicht, einen unsichtbaren Stopfen zu erreichen, 
denn das ist eine Kunst für sich, für die ich leider zu ungeduldig bin!


In einem Pullover aus Kaschmir & Seide ist 
am Ellenbogen dieses Loch entstanden:

Es hat eine fast kreisrunde Form.

Mit dem Stopfpilz wurde das Loch "gezähmt":
Ich habe nicht wie beim gewebten Stopfen mit Schuss- und Kettfaden gearbeitet,
sondern immer im Kreis verwebt.

Und so ist eine Art "Blumenstopfen" entstanden.

Bei diesem Loch habe ich als Erstes die Kettfäden gearbeitet, ...

… denn dieses Loch war sehr länglich.

Den Rand habe ich umgeschlagen und doppelt gelegt.
So wirkt die gestopfte Fläche eingerahmt.

Bei den nächsten beiden Beispielen habe ich mit gestrickten Flicken 
den Pullover ausgebessert.

Dieses Loch war einfach zu gross um gestopft zu werden.
Hier habe ich zu einer eher altbekannten Methode gegriffen.

Aus farblich passendem Garn, allerdings mit einem Tweedeffekt, ...

… habe ich einen ovalförmigen Flicken quer, in kraus rechts, gestrickt.
(Hier findet ihr die Anleitung für diesen Patch.)
Damit beim Annähen des Flickens nicht auch noch die andere Seite des Ärmels
angenäht wird, habe ich ein Blatt Papier in den Ärmel gelegt.

Nun mit Stecknadeln auf das Gestrick feststecken und mit einer Stopfnadel annähen.

Und so sieht es fertig aus!

Bei diesem kleinen Löchlein habe ich an der Feinstrickmaschine
aus Mohair Luxe von Lang Yarns ein Herz nach meiner Anleitung gestrickt,
allerdings nicht in kraus rechts, sondern mit einer glatt rechten
und einer glatt linken Seite. Die letztere habe ich dann ausgewählt und ...

… auf den Pullover angenäht.

Und nun wünsche ich euch viel Spass beim Stopfen und beim Kreativsein.
Für welche Art entscheidet ihr euch?


Kommentare:

  1. Es wird ja nur noch selten gestopft. Meistens kauft man neu. Doch das ist für manches schönes Stück schade. Danke für den Link und frohe Ostern!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      Du hast vollkommen Recht. Man sollte viel öfters stopfen/reparieren/heile machen und weniger wegschmeissen.

      Herzlichst
      Irina

      Löschen
  2. Super schöne Ideen, einige meiner Lieblingsstrickjacken, haben das jetzt auch nötig...
    Lieben Gruß,
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,

      es freut mich, wenn ich dich dazu anregen konnte ;-)
      Herzlichst
      Irina

      Löschen
  3. Hallo Irina,
    sehr kreative Reparaturmöglichkeiten zeigst Du!
    Das Stopfen habe ich noch bei meiner Mama gelernt und das Reparieren von Kleidungsstücken, egal ob Stopfen oder Nähen, war mir immer eine Selbstverständlichkeit. Es schont nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch unsere Umwelt. Und es ist so schön, wenn man ein geliebtes Kleidungsstück retten konnte und es weiter tragen kann.
    Kennst Du die Linkparty einfachnachhaltigbesserleben.blogspot.de ? Dort würden Deine Stopfarbeiten gut hin passen.
    Viele Grüße und einen schönen Ostermontag
    Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marle,

      vielen Dank für deinen Hinweis. Ich habe meinen Beitrag bei der Blogparty verlinkt.

      Herzliche Grüsse
      Irina

      Löschen
  4. Hallo!

    Oh wie cool! Finde ich super, dass Du so viele tolle Möglichkeiten zeigst, wie man Löcher bei Stricksachen flicken kann.

    In der letzten Eröffnung meiner Linkparty "fix it" habe ich gezeigt, wie man Löcher in Wollsocken reparieren kann.

    https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2017/04/01/fix-it-reparieren-ist-nachhaltig-21/

    Vielleicht hast Du Lust diesen Beitrag auch zu meiner Linkparty zu verlinken? Würde mich sehr freuen! Ich sammle schon seit über 2 Jahren verschiedene Reparaturarbeiten.

    Und danke fürs Verlinken zu EiNaB! So bin ich auf den Beitrag aufmerksam geworden.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria!

      Das finde ich wunderbar!
      Sehr gerne verlinke ich meinen Post, vielen Dank und herzliche Grüsse
      Irina

      Löschen
  5. Das sind superpraktische Tipps von dir!
    Herzliche Grüsse und merci fürs Verlinken.
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone,

      sehr gerne ;-)

      Herzlichst
      Irina

      Löschen
  6. das sind ganz fantastische und ausgezeichnete tipps. da hast du dir viel mühe gemacht, die alten schönen sachen zu retten.
    stopfen war ja früher gang und gebe. gerade bei lieblingsstücken sollte man das doch noch in erwähgung ziehen. dein herz-flicken gefällt mir sehr gut.
    bis jetzt musste ich noch nichts gestricktes ausbessern. deshalb hab ich da keine erfahrung.
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gusta,

      vielen Dank! Ja, eigentlich sollte man doch viel öfters stopfen ;-)

      Herzlichst
      Irina

      Löschen
  7. Wie cool, diesen Tipp werde ich mir merken. Ich laufe oft mit dem ein oder anderem Löchlein rum :D

    Liebe Grüße und danke fürs verlinken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stefanie,

      vielen Dank und schön, dass Du mich hier besuchst!

      Herzlichst
      Irina

      Löschen
  8. Gerade vorgestern habe ich überlegt, für meine an den Ellbogen dünn gewordene Strickjacke Patches zu stricken, weil mir die gekauften aus Leder oder Stoff nicht gefallen. Hast du vielleicht eine Anleitung für mich ??? Das wäre super !!!
    Herzliche Grüße und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Helga,

    sehr gerne habe ich heute eine Anleitung für den Flicken veröffentlicht.
    Hier ist es:
    https://nahtlosstricken-dasbuch.blogspot.de/2017/05/anleitung-des-monats-mai17-gestrickter.html

    Viel Freude beim Ausbessern und herzliche Grüsse
    Irina

    AntwortenLöschen